HR Today Opinion

Holacracy – Selbstorganisation oder Führungsfrust?

| Keine Kommentare

Daniel Ebneter & Thomas Suter

Daniel Ebneter: Holacracy ist ein eigenartiges Phänomen. Da klopfen sich Unternehmer auf die Schulter und halten stolz die Verfassung in die Kamera, mit der sie gerade die Kontrolle an die Mitarbeitenden abgegeben haben. Nicht mehr Chef sein ist in. Andererseits: Der mechanistische, fast schon dogmatische Ansatz von Holacracy führt zu Bürokratie. Viele Mitarbeitende sind mit der Eigenverantwortung überfordert. Und die Chefs müssen am Ende des Tages doch wieder die oberste Verantwortung tragen. Einmal mehr müssen wir einsehen: Ein Organisationsmodell nach Lehrbuch umzusetzen wird den Menschen nicht gerecht. Bei Karger haben wir deshalb einen Mittelweg gewählt: Die hierarchische Organisation wird überlagert von auf Dauer angelegten Entscheidungsgremien (wir nennen sie sogar Circles!). So bringen wir über Bereichsgrenzen hinweg die Leute zusammen, welche zu einem Themenbereich die besten Entscheidungen treffen können. Umgesetzt werden diese dann wiederum in den klassischen Strukturen. Best of both worlds!

Thomas Suter: Die selbstlernende Organisation? Das Unternehmen, das sich selbst führt? Holacracy wird viel diskutiert und scheint die Unternehmensorganisation der Zukunft zu sein. Ich finde es wichtig, dass Mitarbeitende mehr Verantwortung für den Erfolg übernehmen und sich ganzheitlich einbringen. Der Austausch über die klassischen Teams einer Organisationstruktur fördert die Weiterentwicklung des Unternehmens. Wer aber trägt die Verantwortung? Wer partizipiert wie am Unternehmenserfolg (Gewinn oder Verlust)? Sind die Mitarbeitenden bereit ihren Lohn ebenso diesem Prinzip zu unterstellen? Ich glaube, dass viele Mitarbeitende damit überfordert wären und das gar nicht möchten. Eine Umsetzung in gewissen Bereichen scheint sinnvoll – nur noch auf Holacracy zu setzen eher nicht.

 

Daniel Ebneter ist CEO des Karger Verlags in Basel. Ursprünglich Naturwissenschaftler, blickt er inzwischen auf über 20 Jahre Digital Business- und Management-Erfahrung in diversen Branchen zurück.

 

 

 

Thomas Suter ist Managing Partner der Viavanta AG. Er bringt langjährige Erfahrung in führenden Beratungsunternehmen mit, die sich darauf spezialisiert haben, mittels Executive Search oder Rekrutierungsprojekte im Rahmen eines RPO, ganze Firmen oder Teams aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.